Wohnen

Daniel von Walther

Und gegenüber wohnte Melanie
Sie und ihr wunderschönes Haar
Doch angesprochen habe ich sie nie
Dann zog sie weg und war nie mehr da

Später wohnte ich neben Annegret
Sie sah gut aus, lächelte viel
Als ich bereit war war’s zu spät
Sprach sie nie an und war allein mit mir

Unter mir wohnte lang die Anne
Ihr Lachen im Flur ein fröhliches Fest
Doch dann der Wasserschaden ihrer Wanne
Sie zog aus, noch eine die mich alleine lässt

Und dann sprach mich der Dietmar an
Von Parterre, ein wirklich hübscher Mann
Jetzt wohnen wir nicht mehr Wand an Wand
Sondern leben täglich Hand in Hand