Zwei Teebeutel in einer Tasse

sie will mehr vom Leben
als das Leben zu bieten hat

ich will mehr von ihr
als sie jemals haben wird

du willst, dass ich dich will
ohne dass ich mehr will
als du willst

weil er dich will
wie du nicht bist

obwohl er immer war
wie andere ihn haben wollten

deswegen wurde er
wie er nicht ist

und verlangte von ihr
dass sie vom Leben mehr will
als das Leben zu bieten hat

so kommen wir zum Anfang zurück
und wissen noch immer nicht
was wir voneinander wollen

außer dass es dasselbe ist
nur etwas anders
sollte es sein

Wach

Wenn ich jetzt schlafen würde, könnt’ ich was verpassen
Irgendjemand täte was und ich wär nicht dabei
Herz und Daumen hoch entfällt, wenn ich es nicht berichte
Träume auch in dieser Nacht so atemlos und wach

Wenn ich doch nur schlafen könnt‘, ich wär ganz bei mir
Die Augen zu und Ruh‘ und weit und weg und nicht mehr hier
Weiter geht es, weiter muss ich, bin noch nicht am Ziel
Schlafen kann ich auch noch morgen oder eben übermorgenen

Folgkörper

Groß und stark
ist mein Geschlecht
Anders und besser
bin nur ich wirklich echt

So steh ich
in Reih und Glied
Sing stolz mit Gleichen
und Inbrunst unser Lied 

Seit an Seit
am Fahnenmast
Wir schreiten voran
mit dem Sorgenballast

Links und rechts
ein Mann, ein Baum
Irgendwas andres
nicht hier in unserm Raum

Hier soll keiner zweifeln
ist er noch so klein
Anders und gleich
darf nicht sein