Glanz und Gloria

Das ehemalige Gästehaus Schloss Schönhausen.
1968 wurde das vierstöckige Gebäude gebaut, um als Gästehaus für das Schloss Schönhausen zu dienen.
Staatsgäste der DDR wohnten im wenige Meter entfernten Schloss.
Die Mitarbeiter und das Sicherheitspersonal von Gästen wie Fidel Castro, Indira Gandhi, Willy Brandt und Michail Gorbatschow kamen hingegen im Gästehaus unter.
Namhafte Künstler wurden von der DDR engagiert, um das Gebäude repräsentativ zu gestalten.
Glaswände im Inneren und getönte Scheiben sollten das Gebäude weltoffen wirken lassen. Hinzu kamen auch noch Restaurants, Bars und eine große Empfangshalle.
Empfänge, Konferenzen und Filmvorführungen füllten das Programm des Gästehauses
Nach der Wende fungierte das Haus noch bis 1995 als Hotel, bevor es den Prozess des Verfalls antrat.
Der Zahn der Zeit und ungebetene Gäste wie Kupferpiraten haben ihre Spuren in dem denkmalgeschützten Haus hinterlassen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.